TG Soft GmbH

TG Soft GmbH

Allrounder für Digitales

Die TG-Soft GmbH hat sich seit Gründung im Jahr 2002 vom reinen Softwarehaus zum Allrounder in Sachen Grossformatdruck entwickelt, mit vielen Produkten und Dienstleistungen speziell für Bau/Architektur. Heute arbeiten mit 23 Mitarbeitern an 3 Standorten doppelt so viele Angestellte für die TG-Soft GmbH als noch 2013.

Am oberen Ende der Leistungsskala liegen die HP PageWide XL-Drucker. Mit bis zu 30 A1-Plänen pro Minute, in UV-beständigem und wasserfestem Schwarz/Weiss- oder Farbdruck, sind diese Maschinen für hohe Volumen eher beim Druckdienstleister zuhause, die Einstiegsmodelle machen aber auch in grösseren Arbeitsgruppen Sinn. Die TG-Soft GmbH ist für diese Geräte Marktführer in der Schweiz, und spielt auch im Europavergleich weit vorne mit. 2018 kamen zusätzlich die Farb- und Schwarz/Weiss-LED-Drucker des Herstellers KIP mit ins Angebot. Bei der TG-Soft GmbH erhält man aber auch HP Designjet-Drucker für Einzelarbeitsplätze oder kleine Arbeitsgruppen. Auch bei den Wurzeln der TG-Soft GmbH, der Softwareentwicklung, ist man mit Werkzeugen wie dem „Projektraum“, eine Cloud-Projektverwaltung für den Datenaustausch zwischen Projektbeteiligten und Druckcentern/Druckdienstleistern, weiter dabei.

Näher beim Kunden
Die TG-Soft GmbH bedient Kunden seit 2017 auch von Rubigen BE und Manno TI aus. „Wir wollen näher beim Kunden sein“ sagt dazu Aldo Pojer, CEO der TG-Soft GmbH. „Ausserdem platzte das Verkaufs- und Servicecenter in Bischofszell TG aus allen Nähten“ führt er weiter aus.

Mit der TG-Soft GmbH ist über die Jahre ein wichtiger Partner der Baubranche entstanden, mit einem breiten Angebot an Hard- und Software und auch Dienstleistungen rund um den reibungslosen Einsatz von Grossformatdruckern. Man freut sich dort über Ihren Anruf.

TG Soft GmbH

Büro

Hintermühlenstrasse 51
8404 Winterthur
T +41 (0) 52 246 11 77

Verkaufs- und Serviceniederlassungen

Fabrikstrasse 14
9220 Bischofszell
T +41 (0) 71 422 13 33

Schulhausgasse 24
3113 Rubigen
T +41 (0) 31 508 53 58

Via Cantonale 23c
6928 Manno
T +41 (0) 91 288 15 08

verkauf@tgsoft.ch
www.tgsoft.ch

Angaben zum Unternehmen

Gründungsjahr: 2002

Anzahl Mitarbeitende: 23

Produkte: Grossformatdrucker für CAD/GIS, Fine Art und Werbetechnik; Falt- und Schneidemaschinen, Schneideplotter, Software

Dienstleistungen/Kernkompetenzen: Anwendungsberatung, Service und Support Hard- und Software

Geschäftsführung: Aldo Pojer

Inhaber: Aldo Pojer

Ghelma AG Spezialtiefbau

Die Ghelma AG Spezialtiefbau

Die Ghelma AG Spezialtiefbau, kurz GSTB, wurde 2004 von Christian Ghelma gegründet. Aufgrund der grossen Nachfrage konnte das Unternehmen innert weniger Jahre ein beachtliches Wachstum vorweisen und beschäftigt heute gegen 150 Mitarbeitende. Dank ihren innovativen und massgeschneiderten Lösungen, erarbeitete sich die Firma einen ausgezeichneten Ruf im Spezialtiefbau. Seit der Gründung konnte die GSTB mehr als 2‘000 Projekte in der ganzen Schweiz sowie im angrenzenden Ausland realisieren. Aufgrund der Innovationskraft, der Flexibilität und nicht zuletzt dank der Professionalität der Mitarbeitenden, lassen sich regelmässig ganz aussergewöhnliche Projekte verwirklichen: vom Grossprojekt in der Stadt bis zur Baustelle auf dem Jungfraujoch!

Innovation in allen Bereichen
Der Spezialtiefbau erfordert viel Fachwissen und spezielle Gerätschaften. Letztere werden aufgrund der komplexen Herausforderungen im Spezialtiefbau teilweise durch die betriebseigene Forschungs- & Entwicklungsabteilung selbst konzipiert und im Werkhof gefertigt. Die Stärke der Ghelma AG Spezialtiefbau liegt aber nicht nur in der Ausführung anspruchsvoller Bauvorhaben, sondern auch in deren Planung. Durch die Ausarbeitung von innovativen Unternehmervarianten durch die hauseigene Engineering-Abteilung können die Kunden der GSTB – ob öffentliche Hand oder privater Auftraggeber – stets von Kosten- und Terminoptimierungen profitieren. Diese einzigartige Konstellation ermöglicht es der Ghelma AG Spezialtiefbau, komplette Lösungen aus einer Hand anzubieten.

Nachdem sich die Firma anfänglich mit Ankertechnik und Mikropfählen beschäftigte, bietet die GSTB heute eine breite Angebotspalette an. Diese umfasst diverse Verfahren im Bereich der Baugrubensicherungen, Pfahlgründungen und Schutzbauten sowie verschiedene Spezialbohrungsverfahren. Nebst herkömmlichen Verfahren, kommen dabei auch selbst entwickelte Systeme zum Einsatz.

Ghelma AG Spezialtiefbau

Sandstrasse 10
Postfach 270
3860 Meiringen

T +41 (0)33 972 90 90
F +41 (0)33 972 90 99

www.gstb.ch

Angaben zum Unternehmen

Gründungsjahr: 2004

Anzahl Mitarbeitende: 150

Kernkompetenzen: Planung und Ausführung von Baugrubensicherungen, Pfahlgründungen, Düsenstrahlverfahren, Spezialbohrungen, Baugrunduntersuchungen, Schutzbauten

Produkte-Innovationen und/oder Produkte: System GSTB-MPS / System GSTB-VNM / System GSTB KOU / System GSTB- NDJ / Entwicklung Energieeffiziente Hochdruck-Injektionsdüse

Dienstleistungen:

  • Nagelwände /Rühlwände / Pfahlwände / Rückverankerungen
  • Mikropfähle / Verdrängungsbohrpfähle / Ortbetonpfähle / Bankettstabilisierung
  • Hochdruckinjektionen/ Niederdruckinjektionen
  • Filterbrunnen / Drainagebohrungen / Altlastensanierungen
  • Sondierbohrungen
  • Steinschlagschutz / Murgangschutz / Felssicherungen / Hochwasserschutz / Schutzgerüste

Referenzobjekte:

  • NB Universität IRM, Bern
  • Roche Bau 098 IVR, Basel
  • NB Insel-Sitem, Bern
  • Campus Schindler, Luzern
  • Lonza AG, Visp
  • Brückenbauwerk Dorfnest, Kloten
  • Meret Oppenheim Hochhaus, Basel
  • Südumfahrung Los 00-04, Küssnacht
  • NB Tiefgarage &Passarelle SPS, Nottwil
  • Sanierung Bundeshaus Ost, Bern
  • N14 Verzweigung Rotsee, Buchrain
  • VIP Podest Lauberhornrennen, Wengen
  • LSW-Fundationen Alp Transit Gotthard AG, Erstfeld

Geschäftsführung: Ghelma Christian

Inhaber: Ghelma Christian und Ghelma Martha

Hermann Greminger Tiefbau AG

Seit 1973 stetig verbessert

Im Jahre 1973 fing Hermann Greminger Senior neben seinem Obstbaubetrieb an, Unterhalte und Erweiterungen von Entwässerungsleitungen auszuführen. 1977 wurde der Betrieb mit einem Schreitbagger Menzi Muck erweitert.

Kontinuierlicher Ausbau des Betriebs
Unterhaltsarbeiten für Gemeinden und Kantone werden seit 1986 mit Böschungsmähern und einer Bankettfräse ausgeführt. In den folgenden Jahren wurde der Betrieb kontinuierlich mit Spezialarbeiten erweitert (Grabenfräsen, Erdraketen, Stahlrohrvortrieb, Kabelpflug, Saugbagger). Zusätzlich wurde schweres Aushubgerät angeschafft.
Zur Zeit beschäftigt die Firma Hermann Greminger Tiefbau AG 17 Vollzeit-Angestellte und 3 Teilzeit-Angestellte.7

Hermann Greminger Tiefbau AG

Gässli 3
9565 Bussnang
T  +41 (0)71 622 27 42

info@greminger-tiefbau.ch
www.greminger-tiefbau.ch

Angaben zum Unternehmen

Gründungsjahr: 1973

Anzahl Mitarbeitende: 20

Kernkompetenzen: Tiefbau, Saugbaggerarbeiten

Dienstleistungen: Tiefbau, Saugbagger, Schreitbagger, Hangsanierungen, Bachsanierungen, Strassenbau, Werkleitungen, Belagsarbeiten, Grabenfräsen, Kabel einpflügen, Bankettfräsarbeiten, Böschungsmähen, Korbmähen, Parkplätze, Erdrakete, Verbundsteinplätze

Geschäftsführung: Simon Greminger

Inhaber: Simon Greminger

Christen AG

Christen – Das Familien-Unternehmen

Key_Visual1952 als Einzelunternehmung gegründet werden die Christen-Unternehmungen unter dem Dach der Christen Holding AG heute noch von der Gründerfamilie geführt. Als einer der grössten Arbeitgeber im Kanton Schwyz sind wir die erfolgreiche Baupartnerin für private und öffentliche Bauherrschaften.

Fundiertes Fachwissen, grosser Berufsstolz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, topmoderner Fuhr- und Maschinenpark, kurze Entscheidungswege von der Geschäftsleitung bis zu den Lernenden, sind nur einige Bausteine unseres starken Fundamentes. Mit den Synergien zwischen den Christen-Unternehmungen, ergeben sich auf dem Markt kontinuierlich Vorteile von welchen auch unsere Kunden profitieren.

Unser enormer Erfahrungswert, ab der Planung bis zum schlüsselfertigen Bauobjekt ermöglicht es uns, unseren Kunden vielfältige, termingerechte und qualitativ einwandfreie Lösungen im Bausektor anzubieten.Logistik

Unsere Fachkompetenzen
Die Bauunternehmung Christen AG wurde 1952 gegründet und ist fest verankert in der Zentralschweiz. Sie führt vorwiegend Hoch- und Tiefbauarbeiten aus.

GartenbauAus der Idee heraus, ein Objekt schlüsselfertig zu übergeben, entstand in den 80er-Jahren die Gartenbau-Abteilung. 2013 wurde die Christen Gartenbau AG von der Christen AG abgespalten und ist heute als eigenständige Unternehmung am Markt erfolgreich.

Immobilien

In den vergangenen Jahrzehnten wurden kontinuierlich Immobilien in das Portfolio der Stammfirma aufgenommen. 2012 wurde dieser wachsende Firmenzweig losgelöst und steht als Christen Immo AG auf eigenen Füssen. Heute ist die Christen Immo AG Vermieterin, Verwalterin, Händlerin und Bauherrin.

BauZunehmende Materialtransporte, ob horizontal oder vertikal, stellen immer grössere Anforderungen an die Logistik. So wurden und werden immer mehr Fahrzeuge, Krane und verschiedenste Spezial-Maschinen angeschafft um den Herausforderungen gerecht zu werden. Wie die Christen Gartenbau AG ist auch die Christen Logistik AG seit 2013 eigenständig auf Achse.

Christen AG

Alte Zugerstrasse 14a
Postfach 177
6403 Küssnacht am Rigi
T  +41 (0)41 854 25 50
F  +41 (0)41 854 25 51

info@christen-ag.ch
www.christen-ag.ch

Angaben zum Unternehmen

Gründungsjahr: 1952

Anzahl Mitarbeitende: 250

Kernkompetenzen: Bau, Gartenbau, Logistik

Dienstleistungen:
siehe www.christen-ag.ch

Referenzobjekte:
siehe http://www.christen-ag.ch/referenzen/

Geschäftsführung:
siehe www.christen-ag.ch

Der Verwaltungsart:
Die Geschwister Martin (Bau), Angela (Immobilien), Adrian (Finanzen) und Stefan (Gartenbau) mit ihren Cousins Werner (Hochbau) und Marcel (Logistik) übernehmen die Eigentümer mit Sitzen in den Verwaltungsräten auch die Verantwortung. Ergänzt werden Sie bei der Christen AG durch den Ehemann von Angela, Philipp Hess (Technik).

Eberhard Unternehmungen

Mit Weitblick in die Zukunft

Als Pioniere suchen die Eberhard Unternehmungen ständig nach neuen Wegen und setzen Massstäbe im nachhaltigen Bauen. Mit ihren Pionierleistungen im Bereich Bau und Umwelt sind sie der ideale Partner für kosten- und umweltbewusste Bauherren.

Eberhard Bau AG

Die Geschichte der Eberhard Bau AG begann 1954 mit der Gründung der Firma Gebrüder Eberhard. Das Unternehmen bietet heute sämtliche Bauleistungen in den Bereichen Tiefbau, Rückbau, Wasserbau, Baurecycling und Baustoffen. Um die Bauzeiten zu optimieren und die ökologische wie ökonomische Effizienz zu steigern, entwickelt sie fortlaufend neue Techniken auf maschineller Basis.

Neuer innovativer Schienenhobel für den Gleisrückbau

Eberhard Recycling AG 

Die Eberhard Recycling AG ist im Bereich der Altlastsanierungen ein Begriff. Sie setzte 1993 mit der Inbetriebnahme der Bodenwaschanlage ESAR in Rümlang ZH einen pionierhaften Meilenstein. Die Verwertungsquote wurde mit der Inbetriebnahme des Bodenannahmezentrums BAZO in Oberglatt ZH Ende 2010 noch weiter erhöht. Ein Wiederaufbereitungsgrad von über 95% und die Rückführung der behandelten Materialien in den Stoffkreislauf sind damit möglich – zum Nutzen unserer Umwelt und zur Schonung natürlicher Ressourcen.

Ebiox AG Sanierungstechnologien

Die Ebiox AG ist spezialisiert auf biologisch ausgerichtete Sanierungstechnologien. Das Vacuum-Heap-Verfahren, die Boden-Luft-Absaugung und die sechs Bodenannahmezentren bewähren sich seit Jahren – auch im Tessin und in der Westschweiz.

Lieferung von hochwertigen Primär- und Sekundär-Baustoffen

Weiacher Kies AG 

Die Weiacher Kies AG bietet die Wahl zwischen hochwertigen Primär- und Sekundär-Baustoffen, auftrags- und kundenspezifisch. Blockzüge für den Bahntransport von Zuschlagstoffen in Belags- und Betonwerke und abdeckbare Kippwagen für die Beförderung von Aushub oder Inertstoffen von der Baustelle direkt in die Deponien leisten wertvolle Beiträge zur Entlastung der Strassen und zur Schonung der Umwelt.

Ebicon AG

Die Ebicon AG stellt den exklusiven Vertrieb der bewährten Concretum-Hochleistungsbetone in der ganzen Schweiz sicher und bietet eine umfassende und anwendungsorientierte Beratung. Die innovativen Werkstoffe im Bereich der Schnellbetontechnologie eignen sich insbesondere für die Instandsetzung von stark beanspruchten Verkehrsinfrastrukturen.

Neuer Volvo L 350H in der Bodenwaschanlage

Nachhaltig, ökologisch, innovativ

In ökologischer Hinsicht setzen die Eberhard Unternehmungen konsequent auf Baustoff-Recycling und auf die Schonung von Ressourcen durch Urban Mining und Resource Mining. Der Einsatz neuster Technologie zur Reduktion von Fahrzeug-Emissionen wie Euro-6-Motoren bei Lastwagen oder Motoren der EU-Abgasstufe IV bei Baumaschinen gehören zum Standard.

EBIANUM

Baggermuseum & Events – bietet 2700 m2 Baumaschinenmuseum mit Cafeteria sowie einen mit modernster Technik ausgerüsteten Eventsaal für 500 bis 700 Personen.

Dieser Saurer und andere Maschinen sind im EBIANUM zu sehen.

Öffnungszeiten Baggermuseum

Samstag/Sonntag/Feiertage 10 – 17 Uhr

Mittwoch von 13.30 – 17 Uhr

Weitere Informationen: www.ebianum.ch

Eberhard Unternehmungen

Steinackerstrasse 56
8302 Kloten
T +41 (0)43 211 22 22

eberhard@eberhard.ch
www.eberhard.ch

Angaben zum Unternehmen

Gründungsjahr: 1954, Familienunternehmung in der dritten Generation

Anzahl Mitarbeiter: 585

Fuhrpark: 200 Baumaschinen und 70 Lastwagen

Unternehmen:
Eberhard Holding AG: Dachgesellschaft
Eberhard Bau AG: Tiefbau, Rückbau, Baurecycling
Eberhard Recycling AG: Altlastsanierungen
Ebiox AG: Biologische Bodensanierungen
Weiacher Kies AG: Baustoff-Produktion
Ebicon AG: Vertrieb Hochleistungsbetone
Porphyrwerk Detzeln GmbH: Produktion, Bahnschotter, Splitt, Wasserbausteine
DHZ AG: Deponieraum für Reststoffe, Kehrichtschlackenaufbereitungsanlage

Standorte/Niederlassungen: Kloten, Oberglatt, Rümlang, Weiach, Luzern, Basel, Bern, Lausanne, Tessin

Kernkompetenzen: Erdbau, Tiefbau, Rückbau, Baugruben,Wasserbau, Altlastsanierungen, Saugtechnik, Baustoffe, Recycling (Verwertung und Entsorgung), Bodenwäsche, Logistik

Lerch AG Bauunternehmung

Kontinuierlicher Wandel & Anpassungsfähigkeit als Erfolgsgaranten

Aufzug Werbetafel

Die Lerch AG Bauunternehmung ist ein traditionsreicher Betrieb, der auf solide Leistung und auf professionelles Handwerk baut – und das seit über 150 Jahren. Darauf sind unsere Mitarbeitenden besonders stolz. Der Blick in unsere Unternehmensgeschichte zeigt, dass die entscheidenden Erfolgsfaktoren der Lerch AG Bauunternehmung im kontinuierlichen Wandel und in der steten Anpassungsfähigkeit liegen. Diese Erkenntnisse nehmen wir mit in die Zukunft und sind weiterhin offen im Denken und Handeln, bleiben flexibel und können uns so laufend optimal auf die veränderte Marktlage einstellen.

Flexibel und für die Zukunft  bestens gerüstet
DachaufbautenDank auftragsbezogenem Einsatz der  Maschinen können wir uns umgehend den Bedürfnissen unserer Kunden anpassen. Mit Hilfe der prozessorientierten Bausoftware NAVISION (Megabau) lassen sich die Ressourcen bedarfsgerecht einsetzen und voll ausschöpfen. Dank der modernen EDV­Vernetzung der Baustellen mit der Zentrale, lässt sich interaktiv und in Echtzeit stets der Ist­Zustand ermitteln. Doch jede noch so intelligente Informatiklösung ersetzt nicht die Innovation im Denken. Wir bieten daher unseren Kunden Baulösungen an, die sowohl effizient und kostengünstig als auch überraschend und neuartig sind. Die Basis hierfür bildet die Schulung: Jährlich bilden wir 20 Lehrlinge aus und unterstützen den Nachwuchs konsequent beim Besuch einer Polier­ oder Bauführer­Schule. Und das aus gutem Grund, denn die Ansprüche an jeden einzelnen steigen heute ja bekanntlich stetig.

 

Wagenpark_Lerch_2864x1500

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz grossgeschrieben
Die Lerch AG Bauunternehmung übernimmt vermehrt komplexe planerische Aufgaben, zum Beispiel bei Effizienzberatungen im Energiebereich. Generell ist die Frage nach einem schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen ein zentrales Thema. Neben den klassischen Bereichen Hoch­ und Ingenieurbau fördern wir deshalb gezielt auch die Holzbau­Sparte, da Holz als nachwachsender Rohstoff die Standards des ökologischen Bauens optimal erfüllt. Der natürliche Werkstoff Holz ist zugleich auch Sinnbild für die Lerch AG Bauunternehmung, welche auf nachhaltiges Wachstum setzt und sich stets flexibel zeigt. Diese Anpassungsfähigkeit haben wir in den vergangenen 150 Jahren unter Beweis gestellt und fühlen uns unseren anspruchsvollen Zielen auch in Zukunft verpflichtet.

Aktiv in Winterthur und ZürichOLYMPUS DIGITAL CAMERA
Um rasch reagieren zu können und unnötige Fahrten zu vermeiden, führen wir auch in der Stadt Zürich eine Niederlassung. Nebst den erwähnten Spezialitäten bieten wir unseren Kunden ab beiden Standorten das komplette Lerch Leistungsspektrum an.

Profitieren Sie von einer engen, perfekt koordinierten Zusammenarbeit unserer Bereichsverantwortlichen und freuen Sie sich auf eine erfolgreiche Bauzeit. Wenn’s ums Bauen geht, Lerch AG Bauunternehmung!

Lerch AG Bauunternehmung

Scheideggstrasse 30
8404 Winterthur
T +41 (0)52 234 96 00
F +41 (0)52 234 96 96

info@lerch.ch
www.lerch.ch

Angaben zum Unternehmen

Gründungsjahr: 1859

Anzahl Mitarbeitende: 180

Kernkompetenzen: Hochbau, Ingenieur-Bau, Umbau + Bauservice, Holzbau, Fassadenbau, Gips + Trockenbau

Dienstleistungen: Unser breites Leistungsangebot bringt unserer Kundschaft entscheidende Vorteile. So fliesst das fachüber­greifende Wissen in jeden Auftrag ein – unabhängig davon, ob er klein oder von grosser öffentlicher Bedeu­tung ist.

Geschäftsführung: Daniel Maag (Vorsitzender der Geschäftsleitung), Jürg Tanner (Mitglied der Gschäftsleitung)

Inhaber: Verwaltungsrat: Rudolf Ackeret (Präsident), Alex Schmidlin, Lukas Gayler

Schenk AG Heldswil

Der innovative Familienbetrieb

Die Schenk AG ist ein Familienbetrieb, in dem zwei Generationen, Unternehmensgründer und Söhne/Schwiegersohn, harmonisch zusammenarbeiten. Von Beginn an hat die zweite Generation aktiv mitgearbeitet und gerade die Entwicklung in der Horizontalbohrtechnik aktiv beeinflusst. Möglich war dies, aufgrund der ausgeprägten Fähigkeit Ernst Schenks, die Jungen «machen zu lassen».

Probleme waren gestern
Diese offene, an Problemlösungen orientierte Haltung ist denn auch der Nährboden, auf der die Schenk-Leistung entstand. Aktiv und unkompliziert werden Lösungen für Aufgaben entwickelt, die gestern noch «ganz schwierig» schienen. So führt Schenk schon längst nicht mehr nur Horizontalbohrungen aus, sondern entwickelt diese Technik sogar mit eigenen Maschinen weiter. Immer wieder entstanden dabei echte Innovationen, die beispielhaft für die ganze Branche waren.

Grösste Horizontal-Spülbohranlage
Seit dem Jahr 1970 investiert die Firma Schenk AG Heldswil kontinuierlich in Bagger, Bohranlagen und Peripheriegeräte. Unsere grösste Errungenschaft ist die schweizweit grösste Horizontal-Spülbohranlage, die 32 Tonnen schwere PD 250/120 RP. Die Firma Schenk AG Heldswil besitzt insgesamt 17 verschiedene Bohranlagen, von denen 14 auch im Fels einsetzbar sind. Zwei von diesen Maschinen, das Mini Twinny und das E-Z-Jet, stammen aus der Feder der Schenk AG Heldswil.

Win-Win-Situation
Beispielhaft ist auch die Einstellung gegenüber Kunden, Lieferanten und Partnern. «Ehrlichkeit» und «Aufrichtigkeit» sind hochgehaltene Werte. Probleme werden offen angesprochen sowie Lösungen mit Sorgfalt und Nachdruck entwickelt. So entsteht etwas, was man heute als «Win-Win-Situation» bezeichnet: Zufriedenheit auf beiden Seiten eines Auftrages. Auf dieser Grundlage gedeihen langfristige Geschäftsbeziehungen.

Simpel, aber verblüffend genial

«Mini Twinny», so heisst das von Schenk entwickelte Richtpressgerät, zu dem es auf dem Markt nichts Vergleichbares gibt. Mit dem «Mini Twinny» sind auch unter engen Platzverhältnissen gesteuerte Horizontalbohrungen möglich. So kann es mit 51 cm Baubreite in einem 80er Schacht eingesetzt werden.

Mit verschiedenen Aufweitwerkzeugen können ein oder mehr Rohre bis zu einem Durchmesser von 120 mm und bis zu einer Länge von 50 Metern eingezogen werden (Erdreichtyp abhängig). Richtungsänderungen sind bis zu einem Gestängeradius von 25 Metern möglich.

Dank des relativ geringen Gewichts ist «Mini Twinny» ausgesprochen montagefreundlich: Der Geräterahmen ist längenverstellbar, wodurch die Rahmendimension den Raumverhältnissen angepasst werden kann. Durch einen Wandflansch ist auch eine einfache Montage an Betonwänden möglich. Der Antrieb erfolgt über eine Hydraulikstation oder einen Kleinbagger.

Diese Eigenentwicklung wird von Schenk nicht nur selbst genutzt, sie wird auch verkauft, inklusive Schulung und professionellem Support.

 

Spühlbohrsystem «E-Z-Jet»

«E-Z-Jet», so nennt sich die Weiterentwicklung des «Mini Twinny». Die Aussenmasse wurden vom Mini Twinny übernommen, dadurch kann ein E-Z Jet problemlos in einen bereits Montierten Wandflansch eingebaut werden. Sollte ein «Mini Twinny» auf Hindernisse stossen welche sich mit Richtpressen nicht überwinden lassen, kann bequem auf ein E-Z Jet umgestellt werden, welches sich auch durch steinige Geologien bohrt.

Das E-Z Jet lässt sich mit wenigen Handgriffen in drei Elemente zerlegen und wieder zusammenbauen. Das ermöglicht die Maschine von Hand auf den Bohrplatz zu tragen. Durch das Bohrgestänge lässt sich Wasser dem Bohrprozess zufügen. Dies hilft Material aus dem Bohrloch zu spülen und unterstützt den Rohreinzug durch besseres gleitverhalten. Es ist auch möglich Bentonit oder Polymer über eine externe Anlage einzuspeisen.

Mit verschiedenen Aufweitwerkzeugen können ein oder mehrere Rohre bis zu einem Durchmesser von 200 mm und einer Länge von bis zu 50 Metern eingezogen werden. Die Bohrlänge ist abhängig vom Erdreich, härtere Böden reduzieren die Reichweite. Richtungsänderungen sind bis zu einem Radius von 20 Metern möglich.

Der Antrieb erfolgt über eine Hydraulikstation oder einen Kleinbagger. Eine Spülung kann über einen Hochdruckreiniger oder eine Pumpe eingespeist werden.

Anwendungsbereich:
Hausanschlüsse, Gartenunterquerungen, Strassenunterquerungen, usw.

Produkte & Spezialisierungen

pdf_icon_32 Firmenbroschüre

Schenk AG Heldswil

Neubuch 5
9216 Heldswil

T  +41 (0)71 642 37 42
F  +41 (0)71 642 37 85

info@schenkag.com
www.schenkag.com

Angaben zum Unternehmen

Gründungsjahr: 1989

Anzahl Mitarbeitende: 76

Kernkompetenzen:
Horizontal-Bohrtechnik, Leitungsbau, Tiefbau

Produkte-Innovationen:
Mini Twinny, E-Z-Jet, schweizweit grösste Horizontal-Spülbohranlage PD 250/120 RP, insgesamt 17 verschiedene Bohranlagen

Dienstleistungen:
Horizontalspülbohrungen, Tiefbauarbeiten, Leitungsortungen

Referenzobjekte:
Seewasserleitung Elefantenhaus (320 m und 360 m) in Rapperswil (SG) für Erdgas Zürich AG (Rohr HDPE DE 315 und HDPE DE 630), Seewasserfassung (483 m und 443 m) in Männedorf (ZH) für Swarovski AG (Rohr HDPE DE 315), Rheinunterquerung (489 m) von Rüthi (SG) bis Meiningen (A) für SBB/Axpo (Rohr 3 x HDPE DE 160 S5 und 1 x HDPE DE 63 S5), Unterquerung (670 m) Alter Rhein und Neuer Rhein in Flaach (ZH) für EKZ (Rohr HDPE DE 200 S5), Doppelte Unterquerung (247 m) der Birs in Basel für IWB (Stahlrohr DN 300 GFK), Felsbohrung (270 m) in Oberstocken (BE) für Wasserversorgung Blattenheid (Rohr HDPE DN 225 GEROfit), Aarelaufunterquerung (270) in Thun (BE) für Energie Thun AG (Gussrohr DN 300), Felsbohrung (860 m) in Rivaz (VD) für Romande Energie SA (Gussrohr FZM BLS NW 500), Trassebau (9000 m) von Arbon bis Romanshorn (TG) für SN-Energie (1 x DN 180/150 und 1 x Riefenrohr DN 50/34 K34 spezial), Trassebau (5200 m) von Wohlen bis Boswil (AG) mit der Spülbohrtechnik, dem Pflugnachziehverfahren und dem traditionellen Tiefbau für IBW Technik AG Wohlen (Schutzmantelrohr DE 160 GEROfit S5), …

Geschäftsführung: Peter Schenk

Inhaber:
Peter Schenk, Beni Schenk, Ueli Schenk, Thomas Hosmann

X