SVBS

SVBS

Fachverband SVBS: Seit 30 Jahren erfolgreich unterwegs

Ausbildungszentrum Bellach
Ausbildungszentrum Bellach

Seit der Gründung des SVBS im Jahre 1987 als fachspezifischer Branchen- und Arbeitgeberverband sind wir für die Schweizerischen Betonbohr- und Betonschneideunternehmungen der zentrale Ansprechpartner und Vertreter gegenüber Behörden, Normierungsgremien, Verbänden sowie der Öffentlichkeit. Der SVBS wahrt und fördert die Interessen seiner Mitglieder, bestehend aus Dienstleistern, Lieferanten und Passivmitgliedern, durch den umfassenden Zusammenschluss von branchenangehörigen Firmen und mit der Unterstützung der Pflege der kollegialen Unternehmerbeziehungen unter den Mitgliedern.Ziel ist es, den Berufs-, Arbeits- und Sozialbereich der Branche mittels Gesamtarbeitsverträgen, Sozialinstitutionen, Bildungsmassnahmen und Arbeitsverordnungen zukunftsorientiert zu gestalten und zu regeln.

Baumaschinenmesse Baumag Luzern 2017
Baumaschinenmesse Baumag Luzern 2017

Aktiver Einsatz für die Mitglieder
Infolge Öffentlichkeitsarbeit, Informationsaustausch und der Kontaktpflege zu nationalen und internationalen Verbänden können wir uns aktiv für die Mitglieder mit Rücksicht auf regionale Besonderheiten einsetzen.
Unter Verwendung von Kalkulationsgrundlagen, Empfehlungen, Regietarifen, Richtpreisen und EDV-Programmen werden die Anwendungstechniken gefördert und das Erscheinungsbild auf dem Markt gestärkt. Synergien unter den Mitgliedern in den Bereichen Infrastruktur, Arbeitsauslastung und Werbung können zum Vorteil aller genutzt werden.

SVBS als treibende Kraft, auch in Zukunft
Als Non-Profit-Organisation ist die Mitarbeit der SVBS-Mitglieder im Vorstand und Kommissionen ehrenamtlich. Die geschäftliche Basis bilden eine langfristige Finanzplanung sowie die Jahresbeiträge der Mitglieder. Wir unterstützen die Verbandsmitglieder in ihrer Bestrebung zur langfristigen Sicherung der Produktivität und ihrer Ertragskraft.

Aus- und Weiterbildung als zentrales Element

Lernender praktische Übung Betongrückbau mit Wandsäge

Als Hauptträger der Erwachsenenbildung sowie den eidg. Prüfungen für Bauwerktrennfachleute bieten wir ein attraktives Weiterbildungsprogramm, welches den fachlichen und führungsmässigen Anforderungen der Unternehmungsleiter und Kader Rechnung trägt.
Nebst den Modulkursen in unterschiedlichen Spezialgebieten bestehen zusammen mit dem Ausbildungszentrum Campus Sursee Karrieremodelle, die in den Kader-Berufen Vorabeiter, Polier, Bauführer und Baumeister weiterbilden.
Im eigenen Ausbildungszentrum in Bellach/SO haben wir die idealen Bedingungen geschaffen praktisches und theoretisches Wissen zu vermitteln. Die Mitgliederfirmen stellen uns ihre Profis und Maschinen zu Verfügung, wodurch die Teilnehmer auf dem neusten Wissensstand der Branche geschult und Neuerungen zeitnah vermittelt werden können.

Weitere Dienstleistungen

Für die Verbesserung der Arbeitssicherheit hat der SVBS eine eigene Sicherheitsbranchenlösung, die von der Eidg. Kommission für Arbeitssicherheit (EKAS) genehmigt worden ist.
Dank des Zusatzvertrages im Landesmantelvertrag (LMV) profitieren die Mitarbeiter der Betonrückbaufirmen von geregelten Arbeitsbedingungen, die massgeschneidert für die Branche sind.
Ausschreibungs- und Kalkulationsgrundlagen werden mit weiteren Herausgebern (SIA, CRB) zusammen angeboten und regelmässig aktualisiert. Diese helfen den Mitgliedern und Bauherrschaften bei den fachgerechten, klar kalkulierten und sauber formulierten Ausführungen und Ausschreibungen von Betonrückbauarbeiten.

Produkte & Spezialisierungen

pdf_icon_32 SVBS Berufsleitbild
pdf_icon_32 Statuten

SVBS
Schweizerischer Verband der
Betonbohr- u. Betonschneideunternehmungen

Bahnhofstrasse 7d
4512 Bellach
T  +41 (0)32 618 10 50
F  +41 (0)32 618 22 50

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo – Fr Vormittag 08.00 – 12.00 Uhr
Mo – Do Nachmittag 13.30 – 16.00 Uhr

Angaben zum Unternehmen

Gründungsjahr: 1987

Mitarbeitende: Bestehend aus der Geschäftsleitung und Verbandsekretärin sowie der ehrenamtlichen Mitarbeit von SVBS Mitgliedern im Vorstand

Kernkompetenzen: Praktische und theoretische Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern und Kaderleuten auf dem Gebiet der Betontrenntechnik.

Angebote: Ausbildung zum BauwerktrennerIn mit eidg. Fachausweis, berufsorientierte Weiterbildungen, Seminare & Tagungen

Dienstleistungen: Interne durch die EKAS genehmigte Sicherheits-Branchenlösung, Mitwirkung Landesmantelvertrag, Normenkatalog NPK132 & SIA 721 sowie die Interessenvertretung bei Behörden, Öffentlichkeit und Verbänden.

Geschäftsführung: Remy Baumann

Entwicklung Schweiz

Entwicklung Schweiz
Développement Suisse

Entwicklung Schweiz im Überblick
Wir repräsentieren als Branchenverband Unternehmen, die Gesamtdienstleistungen im Bau- und Immobilienmarkt anbieten. Die Mitglieder sind Unternehmen, welche Gesamtleistungen in der Entwicklung, Planung und Realisierung von Immobilien anbieten, unternehmerische Risiken übernehmen, gesellschaftliche Verantwortung tragen und sich durch innovative und ökologische Lösungen auszeichnen. Die breite Öffentlichkeit nimmt die Verbandsmitglieder vor allem als Realisatoren grosser Immobilienprojekte wahr. Verstärkt wird nun auch die bedeutende Rolle unterstrichen, die sie bereits in der Entwicklung und Planung solcher Vorhaben einnehmen.

Als Gesamtdienstleister sind Generalunternehmer idealerweise schon in frühen Projektphasen wichtigen Partner von politischen Behörden, Investoren, Planern und Architekten. Zahlreiche der von Generalunternehmen realisierten Grossprojekte haben das Siedlungsbild der Schweiz massgeblich mitgeprägt – die aktuellen Entwicklungstrends und die damit verbundenen Vorhaben werden dies in Zukunft noch verstärkt tun. Die Unternehmen sind sich bewusst, dass sie damit eine grosse Verantwortung für die Lebens- und Wohnqualität in unserem Land übernehmen.

Themen setzen & Mitgestalten
Die Zielsetzungen und die Tätigkeiten von Entwicklung Schweiz tragen dieser Verantwortung Rechnung. Wichtige Schwerpunkte liegen in den Bereichen Servicequalität, Management, Prozess Know-how sowie Aus-, Weiterbildung und Nachwuchsförderung. Zusätzlich wird sich der Verband in den zukunftsgestaltenden und zukunftswirksamen Handlungsfeldern seiner Mitglieder noch verstärkt als themenführende Organisation engagieren. Die Botschaft gegenüber Politikern, Bauherrschaften und der Öffentlichkeit lautet: Entwicklung Schweiz plant weitsichtig und nachhaltig voraus und stellt sein Denken und Handeln in den Dienst einer gesunden Entwicklung unseres Landes.

plan_guRahmenbedingungen schaffen
Damit die Mitgliedsunternehmen Immobilienprojekte im Sinne ihrer Zielsetzungen realisieren können, braucht es im Markt entsprechende Rahmenbedingungen. Sie zu schaffen, daran wird sich Entwicklung Schweiz künftig noch aktiver beteiligen, dies sowohl auf politischer, wirtschaftlicher und sozialer Ebene. Im Bereich Siedlung, Mobilität, Energie stehen dabei Themen im Zusammenhang mit der Nutzungsoptimierung, dem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen sowie der Förderung der Standort- und Lebensqualität im Vordergrund. In Bereich Wirtschaft und Markt geht es darum, im zunehmend globaleren Umfeld faire Bedingungen für die Schweizer Gesamtdienstleister zu erhalten. Es gilt, Anreizprogramme und Lenkungsmassnahmen zu unterstützen, beispielsweise im Zusammenhang mit der Energiestrategie 2050, die wiederum die Nachfrage nach nachhaltigen Immobilienprojekten stützt.

Last but not least legen wir grosses Gewicht auf die aktive Nachwuchsförderung sowie eine qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden. Die teilweise exklusiven Bildungsangebote für die Mitgliedsunternehmen werden wir daher in naher Zukunft weiter ausbauen. Im Markt gut Bekannte Bildungsangebote sind etwa der Lehrgang «Projektleiter/in Bauindustrie» sowie der Zertifikatskurs «CAS Projektmanagement Bau».

Entwicklung Schweiz
Développement Suisse

Effingerstrasse 13
3011 Bern
T  +41 (0)31 382 93 82
F  +41 (0)31 382 93 85

info@entwicklung-schweiz.ch
www.entwicklung-schweiz.ch
www.developpement-suesse.ch

Angaben zum Unternehmen

Gründungsjahr: 1970

Geschäftsführung: Bernhard Büchler

X