Die BLS eröffnet ihre neue Werft am Thunersee

Die BLS nimmt am Donnerstagmorgen ihre neue Werft am Thuner Lachenkanal offiziell in Betrieb. Dank diesem Neubau ist gemäss ihren Angaben die Zukunft der Thunersee-Schifffahrt gesichert.

Der Neubau ersetzt ein Werftgebäude, das Anfang des letzten Jahrhunderts gebaut worden war und jeweils bei starken Winden geschlossen werden musste – es bestand Einsturzgefahr.

Anfang 2015 genehmigte der bernische Grosse Rat einen Kredit von 12,8 Mio. Franken für die neue Werft. Im Herbst 2016 wurde der Altbau abgebrochen und die Bauarbeiten am Neubau starteten.

In diesem Neubau müssen nun die Schiffe nicht mehr mit einer Aufzuganlage aus dem Wasser in die Werfthalle gezogen werden, wenn Unterhaltsarbeiten anstehen. Das gab die BLS am Donnerstag anlässlich der Eröffnung bekannt. Heute fahren die Schiffe in die Halle. Dann wird das Wasser abgepumpt, bis das Schiff frei liegt.

Erste Testläufe hat diese Trockendockanlage im Dezember erfolgreich bestanden. Derzeit liegt nun das BLS-Motorschiff “Berner Oberland” für Unterhaltsarbeiten auf dem Dock.

Die Inbetriebnahme feiert die BLS-Spitze am Donnerstagmorgen im Beisein von Politikerinnen und Politikern und weiteren Gästen.

Am 24. und 25. März lädt die BLS die Bevölkerung zu zwei Tagen der offenen Werft ein. Auch bietet das Unternehmen BLS Interessierten ab April kostenpflichtige Führungen in der Werft an.

Advertisement
X