Liegenschaftsbesitzer bezahlen zuviel

IMG_8828-Hose schwarz
Belegschaft der Swissmole AG (L.n.R) A.Rapolani, M.Hunziker, P.König, M.Bolliger, L.Chetélat ,S.Beck, K.Lanz, B.Pauli, F.Enderlin, S.Hofmann, L.Klaus

Gut und gern 50% oder mehr sparen jene Haus- und Liegenschaftsbesitzer, welche ihre Hausanschlussleitunen statt in einem offenen Graben, in einen Mikrotunnel verlegen lassen (Moleing). Mikrotunnel eignen sich bestens für Gas, Wasser, Strom, FTTH, TV, Glasfaser und sogar für Fernwärme. Klar, es gibt Ausnahmen in denen ein offener Graben nicht zu vermeiden ist. Die ist heute, dank steuerbarer Technik, selten.

In Stunden statt Tagen verlegt
bruderholzstrasse Für den fortschrittlichen Leitungsbauer ist ein offener Graben nur die Ausnahme. Er reisst den Hausplatz, die Strasse oder den Garten nur auf, wenn ein grabenloses Verlegen der Leitung technisch oder aus anderen Gründen, nicht möglich ist. An Stelle eines Grabens wird innerhalb kürzester Zeit, also innerhalb Stunden statt Tagen, ein Mikrotunnel verlegt.

Die Vorteile beim Swissmoleing liegen auf der Hand
Der Liegenschaftsbesitzer profitiert von vielen erheblichen Vorteilen. Geringer Planungsaufwand, auf ein Bruchteil kürzere Bauzeit (Stunden statt Tage), Hausplätze sowie Gartenanlage und Strassen bleiben intakt und geringere Aufräumarbeiten sind nur einige der Vorteile. Und zu guter letzt, der Liegenschaftsbesitzer spart Zeit und viel Geld. Nachbarn beispielsweise willigen viel schneller zu einem Durchleitungsrecht ein, wenn man ihnen sagt, dass die Leitung grabenlos verlegt wird. Denken Sie nur daran, der Graben muss nicht nur geöffnet werden, sondern bleibt einige Zeit, vielleicht während Tagen, offen. Dies kann enorme Kosten für Planung und Organisation für die damit verbundenen Umstände auslösen. Am Ende muss der Graben wieder geschlossen und die Oberfläche hergestellt werden. Zudem kommt die Instandstellung der Oberfläche meistens viel teurer zu stehen, als angenommen. Und letztlich bleibt immer eine Narbe durch die Anlage, welche eventuell jahrelang zu sehen ist. Dies alles entfällt dank Swissmoleing.

berg1000fache Erfahrung und die Wahl der richtigen Technik bringen den Erfolg
Die unterschiedlichsten Systeme werden im grabenlosen Leitungsbau eingesetzt. Die Wahl des richtigen Systems sowie der günstigsten Linienführung setzt viel Fachwissen und viel Erfahrung voraus. Swissmole AG ist spezialisiert auf Hausanschlussleitungen, die Verbindung zwischen Versorgungsleitungen in der Strasse und ihrem Haus. Die Systeme lassen sich allerdings auch für viele weitere Bedürfnisse einsetzen. Beispielsweise eine neue Leitung von oder zum Swimmingpool, Gartenhaus, zum Teich, zum Briefkasten, etc. Im Trend sind zur Zeit Fernwärmerohre sowie die Verbindung von der Erdsondebohrung zum Haus. Ein Bohrmeister von Swissmole berät Sie gerne kostenlos vor Ort. Fragen Sie Ihren Architekten oder wählen Sie am besten direkt 079 313 02 96.

Produkte & Spezialisierungen

Präsentation

Swissmole AG

Grabenloser Leitungsbau
Kernbohrungen/Diamantbohrungen
Aarauerstrasse 38
5040 Schöftland
T  +41 (62) 726 33 33
F  +41 (62) 726 33 35

info@swissmole.ch
www.swissmole.ch

Angaben zum Unternehmen

Gründungsjahr: 2007

Anzahl Mitarbeitende: 12

Kernkompetenzen:
Erdchirurgie (Grabenloser Leitungsbau)

Produkte-Innovationen und/oder Produkte:
Verlegen von Hauszuleitungen für Gas, Wasser, Elektro, Telefon, TV und weitere.

Dienstleistungen:

  • Beraten, erarbeiten von Lösungsvarianten
  • Grabenlose Erdverlegung von Rohren und Leitungen
  • Erstellen von Bohrprotokollen für Katastereinträge
  • Kernbohrungen in sensiblen Wohn- und Arbeitsräumen

Geschäftsführung: Konrad Lanz

Inhaber: SWISSMOLE AG

X